Pagido: Allgemeine Informationen

Freelancer und auch kleine und mittelständische Unternehmen sind darauf angewiesen, dass Ihre Rechnungen zeitnah gezahlt werden. Wenn die Kunden nicht zahlen, steht der Rechnungssteller oft vor dem Problem, dass ihm das bereits einkalkulierte Geld fehlt. Um diese Finanzlücken ausgleichen zu können, wurde Pagido gegründet.

Das Münchener Startup wurde bereits 2013 von Geschäftsführer Ulrik Deichsel, David Harnasch und Florian Beese gegründet. Dieser Anbieter versteht sich als Dienstleister für kleinere Freelancer. Außerdem wird ein echtes Factoring für kleine und mittelständische Unternehmen angeboten, bei dem die Rechnungssummen voll versichert. Mit der API lässt sich das Factoring leicht in die Buchhaltung und das System integrieren.

Mittlerweile hat sich das Startup in Berlin niedergelassen. Die Pagido UG ist im Berliner Handelsregister unter der Nummer HRB 158961 B eingetragen.

Pagido bei Facebook: Pagido

Pagido: Die Zielgruppe

Rechnungsvorfinanzierung und Factoring sind generell für jedes Unternehmen und jeden Freiberufler eine interessante Thematik. Die verschiedenen Factoring-Anbieter haben jedoch häufig Kriterien, die einige Kunden ausschließen. Meistens muss man einen hohen Jahresumsatz besitzen, um die Leistungen des Factorings in Anspruch nehmen zu können.

Dieser Anbieter wählt hier einen anderen Weg. Die Unternehmensgesellschaft fokussiert sich überwiegend auf kleiner Freelancer und kleine und mittelständische Unternehmen. Um als Freelancer die Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können, müssen die einzelnen Rechnungen jeweils mindestens 100 Euro betragen und der gesamte Jahresumsatz über 1.200 Euro liegen. Es wird zusätzlich für eine Insolvenzversicherung gesorgt, sodass Sie vor Zahlungsausfällen Ihrer Auftraggeber geschützt sind.

Keine Leistungen für:

  • Unternehmen ohne Handelsregistereintrag

Zielgruppe im Überblick

  • Freiberufler ab einem geringen Umsatz von 1.200 Euro pro Jahr
  • KMU
Startseitenansicht des Anbieters Pagido

Die Startseite von Pagido.de, Quelle: Pagido.de

Pagido: Konditionen im Überblick

Der Factoring-Anbieter wirbt damit, dass man zeitnah das Geld erhält, welches man sich durch die Rechnungsvorfinanzierung erhofft. Innerhalb von zwei Bankarbeitstagen erhalten Sie bei Pagido.de bis zu 97,1 Prozent des Rechnungsbeitrags. Bei den genauen Gebühren hält sich das Unternehmen bedeckt. Der Website kann man entnehmen, dass diese bei 2,9 bis 5,0 Prozent der Rechnungssumme beginnen.

Kriterien, die bei der Gebührenbemessung eine Rolle spielen, sind:

  • Die Rechnungsanzahl
  • Die Anzahl der Auftraggeber
  • Die gesamte Rechnungssumme

Die Gebühr des Factorings entspricht den marktüblichen Preisen. Sie bemisst sich an verschiedenen Faktoren.

Mindesthöhe der Rechnung:Ab 100 Euro
Zinssatz:Zwischen 2,9 und 5 Prozent

Kontoeröffnung und Funktionen bei Pagido

Bevor Sie die Factoring-Dienstleistungen in Anspruch nehmen können, müssen Sie sich dort registrieren.

1. Registrierung

Bei der Neukundenregistrierung müssen Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail und Ihre Telefonnummer angeben. Außerdem können Sie angeben, zu welcher Zeit Sie gerne von Pagido angerufen werden möchten.

2. Telefonat für die endgültige Registrierung

Dieses Telefonat ist notwendig, um Ihre getätigten Daten zu vervollständigen.

3. Prüfung der Unterlagen

Innerhalb eines Werktages werden Ihre Unterlagen anschließend geprüft. Sie bekommen dann eine Rückmeldung, in welcher Ihnen das Ergebnis der Prüfung mitgeteilt wird.

Was passiert nach dem Einreichen der ersten Rechnungen?

Bei einer Rechnungsvorfinanzierung prüfen die Anbieter genau, ob die Rechnung ordnungsgemäß ausgestellt wurde und entscheidet dann, ob er diese vorfinanziert oder nicht. Es wird hierbei besonders auf die formelle Korrektheit der Rechnungen geachtet.

Wenn die Rechnungen geprüft wurden und der Anbieter sich bereit erklärt, Ihnen diese Rechnungen vorzufinanzieren, brauchen Sie sich keine Gedanken um das weitere Verfahren machen. Pagido vermittelt Ihre offene Forderung an einen geeigneten Factoring-Partner. Sollte nach der Frist Ihre Rechnung noch nicht bezahlt sein, können Sie Pagido.de dazu beauftragen, Ihren Auftraggeber anzumahnen.


Was macht Pagido besonders?

Es gibt zahlreiche Factoring-Anbieter. Die größeren führen die Rechnungsvorfinanzierung selbst mit ihrem eigenen Kapital durch. Diese Factoring-Anbieter haben meistens relativ hohe Anforderungen an die Kunden. Freiberufler mit einem geringen Jahresumsatz können die Dienstleistungen dieser Factoring-Anbieter häufig nicht in Anspruch nehmen. Pagido geht hier einen anderen Weg. Das Unternehmen agiert mit dem speziellen Fokus auf kleinere Freiberufler, Künstler oder kleine und mittelständische Unternehmen. Die Rechnungen werden nicht direkt von dem Factoring-Anbieter gekauft, sondern weitervermittelt. Sie sammeln verschiedene Rechnungen mit kleineren Beträgen und schicken diese dann an größere Factoring-Anbieter. Pagido.de ist folglich eher als Dienstleistungsvermittler anzusehen.

Trotz dieser Tatsache muss man bei den Serviceleistungen keine Abstriche machen. Die gesamte Rechnungssumme ist für den Insolvenzfall des Auftraggebers versichert, sodass Sie kein hohes Risiko fürchten müssen. Außerdem bietet Pagido einen komplett kostenfreien Inkasso-Service an. Dieser kann auch genutzt werden, wenn man sich keine Rechnungen von dem Unternehmen vorfinanzieren lässt. Der Service kann kostenfrei angeboten werden, die Inkassogebühren dem Inkassoschuldner berechnet werden und nicht Ihnen.

Fazit Pagido: Schnelles Factoring für Freelancer und KMU mit geringen Umsätzen

Das FinTech bietet seit 2014 ein Factoring-Angebot an, das sich überwiegend an Freelancer und KMUs mit kleineren Umsätzen richtet. Während für die Nutzung der meisten Factoring-Angebote Jahresumsätze im zwei- oder dreistelligen Bereich notwendig sind, reicht bei diesem Anbieter bereits ein Jahresumsatz von 1.200 Euro pro Jahr. Neben der Rechnungsvorfinanzierung bietet Pagido zudem einen kostenfreien Inkassoservice an, den Sie auch nutzen können, wenn Sie nicht auf das Angebot der Rechnungsvorfinanzierung zugreifen. Das Unternehmen mahnt in enger Absprache mit Ihnen die Auftraggeber, falls diese nicht zahlen sollten. Ein großer Vorteil des Anbieters ist, dass für die Nutzung kein Zugriff auf Ihr Online-Banking erforderlich ist. Andere Anbieter benötigen diesen häufig.


Unser Fazit zu Pagido
4 / 5 Unsere Wertung
{{ reviewsOverall }} / 5 Nutzerwertung (0 Bewertungen)
Pros
  • Geringer Jahresumsatz notwendig
  • kostenfreier Inkassoservice
  • schnelle Auszahlung
Cons
  • Rechnungen werden vermittelt
  • Kosten variieren
Zusammenfassung
Unser Fazit zu Pagido: Für Freiberufler und kleine KMU, Inkassoservice kostenfrei
Bewertung4

Was andere sagen... Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
Sortieren nach:

Seien Sie der erste, der eine Bewertung verfasst.

Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Mehr anzeigen
{{ pageNumber+1 }}

Hinterlassen Sie Ihre Bewertung